NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit ist bei Hensel Recycling kein Wunschdenken, sondern seit jeher Teil unserer Firmenphilosophie. Basierend auf unseren Erfolgen setzen wir uns stets ehrgeizige Ziele. Unser nachhaltiges Wachstum geht Hand in Hand mit unserem sozialen Engagement und Verbesserungen, die unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern.

Klimaneutral ab 2030

Bei der Reduzierung der Treibhausgase konzentrieren wir uns nicht nur auf die direkt von uns beeinflussbaren Emissionen, sondern berücksichtigen auch externe Quellen. Gemäß GHG-Protokoll soll nach der Maxime entschieden werden, Emissionen - wenn möglich - zu vermeiden (emissionsfreie Technologien). Ist dies nicht möglich, sollen zur Reduktion emissionsarme Technologien eingesetzt werden. Der unvermeidbare Rest muss kompensiert werden.

Nachhaltigkeitsziele

Als Unternehmen sehen wir uns den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen verpflichtet. So stehen für uns die faire Nutzung von Ressourcen, gerechtes Wachstum und Teilhabe sowie eine lebenswerte, faire und zukunftsfähige Gesellschaft im Fokus unseres Handelns.

https://hensel-recycling.com/wp-content/uploads/nachhaltig-eigene-darstellung-1.png
https://hensel-recycling.com/wp-content/uploads/My-project-13-1-1024x536.jpg
https://hensel-recycling.com/wp-content/uploads/un-nachhaltigkeitsziele.png
https://hensel-recycling.com/wp-content/uploads/My-project-13-1024x536.jpg
https://hensel-recycling.com/wp-content/uploads/SDG-1024x536.jpg

Roadmap

Beschluss:

Hensel Recycling hat sich zum Ziel gesetzt bis 2030 klimaneutral zu sein.

Treibhausgase:

Mit dem Erstellen einer Treibhausgasbilanz legen wir den Grundstein zur Handlungsfähigkeit des Klimamanagement im Unternehmen. Eine vollständige THG-Bilanz ist die Voraussetzung für die Entwicklung einer Klimastrategie und zielführender Klimaschutzmaßnahmen.

Handlungsfelder:

Anhand der THG-Bilanz lassen sich die wichtigsten Handlungsfelder identifizieren.

Ziele:

Um die CO2-Neutralität zu erreichen wurden 20 Zwischenziele definiert. In den kommenden 4 Jahren liegt der Fokus der Ziele auf Scope 1 & 2 und in den darauffolgenden auf den Scope 3 Emissionsbereichen.

Backcasting:

Beim Backcasting wird die Strategie nicht aus dem heutigen Zustand nach vorn projiziert, sondern aus einem Zukunftsbild „zurückgerechnet“. Damit berücksichtigen wir zukünftige Entwicklungen im Unternehmen.

Bericht:

Die jährliche Berichterstattung richtet sich den Grundsätzen „Transparenz, Relevanz, Vollständigkeit, Konsistenz und Genauigkeit“ aus.

Evaluierung:

Alle drei Jahre wird geprüft, ob unsere Zwischenziele erreicht wurden und den gewünschten Effekt haben. Wenn nicht, werden neue Ziele gesetzt und noch bestehende überarbeitet.  

Konkrete Maßnahmen

Zahlreiche Maßnahmen zahlen bereits heute auf die Nachhaltigkeit von Hensel Recycling ein.

Ein gutes Beispiel für eine nachhaltige Investition ist bei Hensel Recycling die Errichtung einer Photovoltaikanlage: Sie deckt einen deutlichen Anteil des Eigenbedarfs an Strom und spart nach der Amortisation eine Menge Kosten für Energie. Sie senkt die CO2-Emissionen und reduziert unseren ökologischen Fußabdruck. Und last not least: Sie schafft für lokale Handwerksunternehmen Arbeitsplätze. Somit ist die Investition sowohl ökonomisch als auch ökologisch und sozial sinnvoll.

Das Recyceln von Edelmetallen ist per se eine Erfolgsgeschichte hinsichtlich Nachhaltigkeit. Betrachtet man die CO2-Emissionen im Vergleich zur Primärproduktion ergibt sich eine deutliche Einsparung der klimaschädlichen Gase. Test Bild Accordion

Wir sind in verschiedenen Forschungsprojekten und Initiativen aktiv. Unter anderem im Bereich Brennstoffzellen und Photovoltaik - Zukunftstechnologien für welche wir im Verbund an wirtschaftlichen Recyclingverfahren forschen. Mehr dazu unter: Forschung und Entwicklung

Bei der Neuanschaffung von Firmenwagen, Transportern und Staplern berücksichtigen wir alternative CO2-arme Antriebsarten

Für das Heizen der Gebäude stellen wir auf Wärmepumpen um und nutzen die Möglichkeiten der Dämmung.

Wir beziehen Material aus der ganzen Welt und geben dieses verarbeitet an Raffinerien weiter. Bis aus gebrauchten Katalysatoren oder anderen edelmetallhaltigen Abfällen hochreine, industriell verwertbare Edelmetalle entstehen, durchläuft das Material viele Stationen und Unternehmen. Hier unterliegen wir einem umfangreichen Rechtsrahmen, unter anderem dem Geldwäschegesetz, Kreislaufwirtschaftsgesetz und der europäischen Abfallverbringungsverordnung. Auch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, das in erster Linie Großunternehmen betrifft, schlägt auf uns durch. Um die Lieferketten im Auge zu behalten, haben wir im Jahr 2022 den „Due Dilligence Questionnaire“ aktualisiert. Neben den gesetzlichen Bestimmungen haben wir uns auch den „Responsible Sourcing Guidelines“ der LPPM verpflichtet". Zudem tragen wir den Verhaltenskodex der Fachvereinigung Edelmetalle mit. Mit diesem Maßnahmenpaket erfüllen wir die gesetzlichen Vorgaben rund um die Lieferkette, und wahren ethische Grundsätze bezüglich der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit.

Wir sehen das Unternehmen nicht isoliert, sondern als Teil der Gesellschaft. Daher engagieren wir uns für soziale Projekte und Einrichtungen und sind Mitglied in verschiedenen Umweltverbänden und -organisationen. Auch unserer Mitarbeitenden profitieren von unserem nachhaltigen Engagement: Mit der Zertifizierung nach DIN ISO 45001 haben wir uns einen hohen Standard des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gesetzt. Zahlreiche Sportangebote, die Möglichkeit des Dienstrad-Leasings gepaart mit einer Nachhaltigkeitsprämie runden das Spektrum für unsere Mitarbeitenden ab. Mehr dazu unter Verantwortung

Wir sind Mitglied bei verschiedenen Umweltinitiativen, um auf dem Laufenden zu bleiben und wichtige Entscheidungen mitzugestalten. Dazu zählen unter anderem:

Zudem ist Hensel Recycling bereits seit 2004 nach der DIN EN ISO 14001 zertifiziert.

Nachhaltiges Handeln für die Zukunft
4 MB , PDF